Neuer JAEB gewählt

Alle Stimmen sind gezählt und die erste gemeinsame Sitzung des neuen Jugendamtselternbeirats hat bereits stattgefunden. Wir freuen uns, dass alle fünf KandidatInnen in den Jugendamtselternbeirat einziehen!

Gewählt wurden Nadine Bubenzer, Maren Rasch und Daniel Bever, die bereits in der letzten Amtsperiode mitgewirkt haben. Besonders freuen wir uns über die Wahl von Elena Hein und Tülay Mutlu, die den JAEB als neue Mitglieder verstärken. Daniel Bever wurde zum Vorsitzenden gewählt, Maren Rasch wurde stellvertretende Vorsitzende. Weiterhin in beratender Form werden wir von unseren ehemaligen Mitgliedern Sara Abramsen und Andrea Fritz unterstützt.

Wir möchten uns an dieser Stelle herzlich für die hohe Wahlbeteiligung und die positiven Rückmeldungen zu unserer Arbeit bedanken! Über die weitere Entwicklung halten wir euch natürlich auf dem Laufenden.

Euer Jugendamtselternbeirat für den Oberbergischen Kreis

Wir suchen Verstärkung!

Liebe Elternbeiräte,

noch bis zum 16.10.2020 können sich neu gewählte Elternbeiräte für die Wahl in den Jugendamtselternbeirat des Oberbergischen Kreises (JAEB) aufstellen lassen. Sende hierzu einfach deinen Steckbrief ausgefüllt an das Kreisjugendamt. (birgit.guenther@obk.de).

Die Arbeit des JAEBs lebt vom Engagement jedes einzelnen Mitglieds. Wir würden uns sehr über ein neues Mitglied in unseren Reihen freuen. Falls du Fragen hast, gerne melden.

Liebe Grüße
Euer JAEB

Die „ewige“ Emailadresse für den Elternbeirat einer Kita

Liebe Elternbeiräte,

gerade die letzten Monate haben uns gezeigt, dass es wichtig ist im Austausch zu sein, denn der Informationsfluss konnte nicht in jeder Kita gleich stattfinden.

Aus diesem Grund möchten wir euch darum bitten, euch als Elternbeirat eine eigene nachhaltige Emailadresse einzurichten, die den Namen eurer Kita beinhaltet und im besten Fall nach einem jährlichen Wechsel der Ansprechpartner weitergegeben werden kann. Grund dafür ist, dass wir  jährlich alle Emailadressen immer wieder neu  in einem Verteiler sammeln müssen. Bei über 80 Kindertagesstätten des OBKs ist dies ein großer zeitlicher Arbeitsaufwand den wir gerne reduzieren wollen.

Es soll lediglich eine Emailadresse sein, die eurer Kindertageseinrichtung zuzuordnen ist. Weitere Informationen erhaltet hier im Download.

Herzliche Grüße

Euer JAEB

Austausch mit dem Kreisjugendamt

Liebe Elternbeiräte,

heute waren wir im Gespräch mit Frau Ridders (Leitung des Kreisjugendamtes) sowie Herrn Mauelshagen und Frau Günther vom Fachbereich Kindertageseinrichtungen des Kreisjugendamtes. Wir konnten uns über wichtige Anliegen austauschen. Es war ein wertschätzendes und konstruktives Treffen.

Liebe Grüße und bleibt gesund,
Euer JAEB für den Oberbergischen Kreis

jaeb.obk@gmail.com

Neufassung §48 KiBiz – Reduzierung der Schließtage? Erweiterung der Öffnungszeiten? Äußert euren Bedarf!

Liebe Elternbeiräte,

auf unserer Vollversammlung im Oktober, gab ein großer Teil der anwesenden Elternbeiräte Unzufriedenheit und Veränderungsbedarf beim Thema „Schließungstage der Kita“ an. Nun könnt ihr bei einer möglichen Veränderung aktiv mitwirken. Wir möchten euch hiermit auf eine positive Entwicklung bei der Erweiterung und Flexibilisierung des Betreuungsangebotes aufmerksam machen.

Zum 1. August 2020 ist das überarbeitete Gesetz zur frühen Bildung und Förderung von Kindern (Kinderbildungsgesetz – KiBiz) in Kraft getreten. Mit der Gesetzesänderung und den Möglichkeiten, die sich aus §48 KiBiz ergeben, sollen die Eltern unterstützt werden.

Viele Eltern haben einen Bedarf an verlässlicher Kita-Betreuung zu Zeiten, die bislang aufgrund von begrenzten täglichen Öffnungszeiten und Schließungstagen (insbesondere in den Sommerferien) von den Kitas nicht abgedeckt wurden. Mit § 48 KiBiz sollen die Betreuungszeiten in den Einrichtungen flexibilisiert werden, geeignete Angebote entwickelt und erprobt werden, damit Eltern und Familien mit längeren Öffnungszeiten und Betreuungsmöglichkeiten zu besonderen Zeiten, das heißt z.B. in den frühen Morgenstunden oder am späten Nachmittag unterstützt und entlastet werden können. Auch eine Reduzierung der Schließungstage soll so möglich gemacht werden. Voraussetzung im Bereich der erweiterten Öffnungszeiten ist, dass es sich um ein regelmäßiges, durchgängiges Angebot handelt.

Unter www.recht.nrw.de findet ihr das entsprechende Gesetz
(Sucheingabe: Kinderbildungsgesetz).

Land und Kommunen stellen den Trägern (nach vorherigem Antrag) in Zukunft auf Grundlage von §48 KiBiz, zusätzliche Finanzmittel zur Verfügung, um beispielsweise längere Öffnungszeiten zu ermöglichen oder die Anzahl der Schließtage zu reduzieren.

Diese Finanzmittel können von den Trägern beim Kreisjugendamt beantragt werden. Dabei sollen die Elternbedarfe der jeweiligen Einrichtung berücksichtigt werden.

Wir ermutigen euch daher als Elternbeirat, mit den Eltern in einen Austausch zu treten und aktiv das Gespräch mit der Leitung bzw. dem Träger zu suchen, wenn es Bedarf an einer Flexibilisierung der Öffnungszeiten oder Reduzierung der Schließzeiten von Elternseite gibt. Es ist wichtig die Elternbedarfe im Gespräch mit eurer Leitung/ eurem Träger zu erörtern, damit unter Berücksichtigung der personellen Ressourcen bedarfsorientiert gehandelt werden kann.

Als Jugendamtselternbeirat begrüßen wir die neuen Möglichkeiten und erwarten, dass einige Familien in Zukunft entlastet werden können. Wir hoffen euch durch diese Erläuterungen mit den wichtigsten Informationen zu dem Thema versorgen zu können. Bei Fragen stehen wir euch gerne zur Verfügung und freuen uns auch über eure Rückmeldungen.

Mit herzlichen Grüßen
Euer Jugendamtselternbeirat

Jugendamtselternbeirat des Oberbergischen Kreises
Email:jaeb.obk@gmail.com
Internetpräsenz: www.obk.jaeb.nrw

 

Nützliche Zusammenfassung der Gesetze im Zusammenhang mit den Schließtagen und den neuen Möglichkeiten:

= > Gesetzesauszug_SGBVIII_KIBIZ_20082020

Whatsapp-Gruppe – bitte meldet euch an!

Liebe Elternbeiräte,

wir möchten uns weiterhin dafür einsetzen, dass die Elternbeiräte im OBK miteinander vernetzt sind und euch mit wichtigen offiziellen Informationen schnellstmöglich versorgen.

Gerade die letzten Monate haben uns gezeigt, dass es wichtig ist im Austausch zu sein, denn der Informationsfluss konnte nicht in jeder Kita gleich stattfinden.

Deshalb möchten wir auch in diesem neuen Kita-Jahr die gewählten Elternbeiräte über eine WhatsApp Gruppe vernetzen. Wer in diese WhatsApp Gruppe aufgenommen werden möchte, schickt uns eine E-Mail an:

jaeb.obk@gmail.com

Wir benötigen:

  • Namen
  • Name und Anschrift der Kita
  • Handynummer
  • und unbedingt die schriftliche Mitteilung, dass wir diese Handynummer in unsere WhatsApp Gruppe einfügen dürfen.

Viele liebe Grüße

Euer JAEB

Unsere Stellungnahme zum Brief des Landeselternbeirates!

Wir als Jaeb im Oberbergischen Kreis haben den offenen Brief des LEB vom 10.05.2020 zur Kenntnis genommen und sehen uns veranlasst, unsererseits dazu Stellung zu beziehen. Auch wenn wir die in dem Brief zum Ausdruck gebrachte große Unzufriedenheit nachvollziehen können, gehen wir nicht mit allen Aussagen des LEB konform und zeichnen den Brief daher nicht mit.

Die Einschränkungen durch die Corona Pandemie stellen eine enorme und unerwartete Belastung für Familien mit Kindern dar. Wir verstehen daher die im offenen Brief des LEB zum Ausdruck gebrachte Ungeduld.

Wir sind der Ansicht, dass Vorwürfe und Zerwürfnisse zwischen einzelnen Gruppen nicht weiterhelfen. Für eine gelungene Kommunikation brauchen wir alle, auch in dieser Krisensituation einen respektvollen Umgang miteinander.

Auch wir sehen, unabhängig von den Schwierigkeiten durch die Schließungen der Kitas, die Herausforderungen im Bereich der frühkindlichen Bildung (zum Beispiel Personalmangel).

Als JAEB des Oberbergischen Kreises sehen wir unsere Aufgabe auch darin, auf Missstände aufmerksam zu machen. Wir bevorzugen hier eine wertschätzende Kommunikation und eine konstruktive, lösungsorientierte Auseinandersetzung auf allen Ebenen mit den Entscheidungsträgern. Wir sind der Meinung, dass sich Konflikte und Probleme auf diesem Weg für alle Beteiligten klug lösen lassen.

Wir möchten hier auch festhalten, dass der JAEB des Oberbergischen Kreises eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendamt pflegt. Wir schätzen den zuverlässigen Austausch und die Anstrengungen des Kreisjugendamtes, Eltern relevante Informationen zu Corona-Verordnungen zügig zukommen zu lassen.

Wir sehen auch die großen Anstrengungen des Kreisjugendamtes und der Träger den Kita-Ausbau im Oberbergischen Kreis voran zu treiben und sich mit aktuellen Anliegen, welche von uns eingebracht werden auseinander zu setzen.

Wir wollen auch weiterhin den Dialog voranbringen und vertrauensvoll und konstruktiv mit den verschiedenen Institutionen zusammenarbeiten. Zum Wohl der Kinder und ihrer Familien.

Mit freundlichen Grüßen

Der JAEB des Oberbergischen Kreises